Bitcoin-Mining-Schwierigkeit steigt um rund 11%

Die Bitcoin Bergbau Schwierigkeit wurde heute mit einem massiven 11% Anstieg angepasst. Laut Daten von BTC.com zur Verfügung gestellt, diese 11% Erhöhung wird die Bergbau-Schwierigkeit über 20 Billion zum ersten Mal schieben.

Das letzte Mal, dass die Bergbau-Schwierigkeit 20 Billionen erreicht hatte, war am 17. Oktober 2020. Nach dieser Anpassung schien der BTC-Preis jedoch von $11k nach oben zu klettern.

Obwohl die Anpassung im Oktober nur 3,6 % betrug, stieg die Schwierigkeit am 9. Januar um 11 %, wodurch es für die Bergleute schwieriger wurde, BTC abzubauen. In Anbetracht des hohen Preises des digitalen Vermögenswerts war der Abbau von BTC schwierig, aber das hat sich bisher nicht negativ auf die Bergleute ausgewirkt.

Stattdessen hat der BTC-Preis im Jahr 2021 neue Höchststände erreicht, und auch die Hash-Rate ist stark angestiegen. Das bedeutete, dass die Miner mehr Rechenleistung in das BTC-Netzwerk steckten – ein vielversprechendes und positives Zeichen.

Die Hashing-Leistung im Netzwerk hat mit 149,652 EH/s ebenfalls ein Allzeithoch erreicht und die steigende Schwierigkeit wird die Hash-Rate des digitalen Assets weiter antreiben.

Diese Anpassung folgt auch einem der größten Abstürze der Schwierigkeit. Im November 2020 war die Mining-Schwierigkeit um 16 % gefallen, direkt nachdem der Preis das 2017er ATH um 19.000 $ erreicht hatte. Dies wird die erste Schwierigkeitsanpassung des Jahres 2021 sein, und der Preis von Bitcoin Superstar hat seit der letzten Anpassung am 28. Dezember 2020 bereits um 52 % zugelegt.

Die steigende Schwierigkeit wies jedoch auch auf ein gefährliches Terrain hin, auf dem sich der Miners‘ Position Index [MPI] befindet. Die Metrik gibt Aufschluss darüber, wie Bergleute, die ihre BTC-Positionen verschieben, das Preisgeschehen des Assets beeinflussen können. Ein Wert über 2 deutete darauf hin, dass Bergleute ihre in Belohnungen verdienten BTC verkauften, während ein negativer Wert darauf hinwies, dass sie an ihren BTC festhielten und günstige Marktbedingungen erwarteten.

Derzeit lag die Metrik bei 4, was darauf hindeutet, dass die Bergleute bereit waren, ihre BTC auf diesem Niveau zu verkaufen. Die scharfen Spitzen haben für eine Weile jetzt sichtbar gewesen, und Daten vorgeschlagen, erhöhte Ausgaben durch die Bergleute.

Die obige Grafik zeigt, dass die Bergleute innerhalb einer Woche 10.840 BTC ausgegeben haben, während sie 7.050 BTC generierten. Die Ausgaben sind auf diesem neuen Preisniveau angestiegen. Wenn sich die Schwierigkeit höher einstellt, könnten wir Veränderungen im Ökosystem der Bitcoin-Miner sehen.

Bitcoin course: what’s next? The 1.9 trillion. $ US economic stimulus program, like the ETH supply is getting scarcer and the 520,000,000 XRP transaction

Three cryptocurrencies in comparison: Bitcoin, Ethereum and Ripple. On the picture you can see the respective coins ETH, BTC and XRp.

Welcome to our CryptoMonday weekly review of KW 02. As usual there was a lot to report this week and so it is not surprising that we can come up with a whole range of interesting news again.

Our topics this week range from the US $ 1.9 trillion economic stimulus program and its effects on the Bitcoin course, the increasingly scarce supply from ETH and what that means for the future Ethereum course, further background information on the SEC lawsuit against Ripple to a 520,000,000 XRP transaction that caused a stir this week.

Current Bybit promotion for new depositors

And of course that was far from all! But that’s enough of the preface. Have fun with our CryptoMonday weekly review!

Afterwards, let us know what the most exciting or significant events were for you this week and discuss them with our community on Telegram .

Bitcoin price slipped below $ 35,000 after Biden introduced a 1.9 trillion stimulus package
Illustration of the US dollar burning down, cryptocurrency

Positive reactions to a $ 1.9 trillion stimulus package caused the Bitcoin price to slide again this Thursday

The Bitcoin price fell on January 15, just below the $ 35,000 mark after a seemingly erstarkter US dollar pressure on the largest cryptocurrency the world exercised. However, the price of BTC found a level of support at $ 34,300 that cushioned the sudden fall somewhat.

This again leaves open where the journey for the Bitcoin course will go next. In this article we take up the current developments and point out a possible bullish as well as a potential bearish scenario for the Bitcoin price. Read more .

Blockchain Bites: Bitcoin handelt seitwärts, da die US-Inflation gedämpft ist

Die Sichtlinie zur US-Inflation ist alles andere als klar, nachdem das Arbeitsministerium den geringsten jährlichen Gewinn des VPI seit 2015 gemeldet hat. Was bedeutet das für Bitcoin?

Hallo. Analysten berichten online von düsteren kurzfristigen Prognosen für Bitcoin, da das US-Arbeitsministerium eine gedämpfte Inflation im Jahr 2020 meldet. Hier ist die Geschichte:

Institutionelle Produkte

Ein neues, physisch abgesichertes Bitcoin Exchange Traded Product (ETP) ist an der SIX-Börse in der Schweiz erhältlich. Von der ETC Group entwickelt, ist dies das 34. Bitcoin-ETP auf SIX. In der Zwischenzeit unterstützt das Gemini Trust-Unternehmen im Besitz von Winklevoss den neuesten in Kanada eingereichten Antrag auf einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF). Der Bitcoin-ETF von Arxnovum Investments könnte möglicherweise an der Chicago Mercantile Exchange gehandelt werden , wenn er genehmigt wird. Die US-Aufsichtsbehörden stehen diesen „Hochrisiko“ -Anlageinstrumenten , von denen viele darauf hinweisen, dass sie das institutionelle Interesse beeinträchtigen, lange Zeit skeptisch gegenüber (siehe übrigens die neue Redaktionsseite von Blockwork ).

Stoppen des „lustigen Geschäfts“ mit Bitcoin… Die

Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, hat während einer Reuters-Veranstaltung die Regulierung von Bitcoin auf internationaler Ebene gefordert . Der „hochspekulative Vermögenswert“ hat zu „verwerflichen Aktivitäten“ geführt, einschließlich Geldwäsche, und laut einem Bericht von Reuters müssen etwaige Lücken geschlossen werden. In der Zwischenzeit soll Brian Brooks, der amtierende Leiter der führenden US-Bankenaufsichtsbehörde, seine Amtszeit beendet haben , während der krypto-sachkundige Tierarzt der Wall Street und der Commodity Futures Trading Commission, Gary Gensler , angeblich zum Vorsitzenden ernannt wurde die Securities and Exchange Commission .

Düstere Projektionen?

Die Analysten sehen die kurzfristigen Preisaussichten von Bitcoin düster , wobei mehrere auf erhöhte Ströme an den Börsen und die Abkühlung der institutionellen Nachfrage hinweisen. Rund 57.000 BTC gingen am Dienstag an die Börse, die größte Veränderung seit dem Börsencrash am 12. März 2020. Ein Manager von Goldman Sachs sagte, institutionelle Anleger seien „der Schlüssel“ zur Eindämmung der Volatilität von Bitcoin . Weder der Rückgang von 20% bei Bitcoin am Montag noch seine Volatilität haben „Wale“ davon abgehalten, den Dip zu kaufen .

Bitcoin supera los $ 32.5K, ¿qué está impulsando el rally?

El 2 de enero de 2021, bitcoin finalmente rompió los $ 30,000 alrededor de las 12:03 p.m. GMT. Esa resistencia había frustrado a la criptografía insignia durante varios días, ya que había un importante muro de ventas de alrededor de $ 30K en muchos intercambios. Muchos pensaron que la criptografía sería rechazada desde ese nivel y se dirigirá a un retroceso importante.

Pero, como ha sido el caso durante la actual temporada alcista, bitcoin superó esa barrera y, en el momento de escribir este artículo, ha establecido un récord de $ 33,090. La moneda ha ganado más del 10,8% en las últimas 24 horas.

Bitcoin superó las órdenes de venta masivas de alrededor de $ 30K, lo que ha creado un impulso alcista masivo después de la liquidación de cortos por valor de alrededor de $ 130 millones . Los datos muestran que existe una creciente afluencia de agentes minoristas en el mercado.

La criptografía insignia se ha vuelto parabólica e incluso superó muchas expectativas creando un impulso nunca antes visto. Después de explotar por encima de los 20.000 dólares, muchos analistas pensaron que se produciría un retroceso antes de que continúe el impulso alcista. Sin embargo, BTC desafió todas las probabilidades y en dos semanas superó los $ 33,000. Dentro de ese período, la criptografía ha registrado ganancias de $ 2,000 a $ 3,000 en períodos de 24 horas.

¿Qué está causando este aumento?

Este rally está encabezado predominantemente por inversores institucionales que actualmente están comprando más bitcoins de los que los mineros pueden suministrar a diario. PayPal, Grayscale y MicroStrategy le han demostrado al mundo que bitcoin podría desempeñar muchas funciones, incluida la actuación como un activo de cobertura, un activo de tesorería y una nueva reserva de valor.

Además, la reciente eliminación de Bittrex de las monedas de privacidad podría estar impulsando este aumento. Esa exclusión de la lista generó la especulación de que la agencia reguladora podría continuar prohibiendo las monedas de privacidad a continuación. Muchos intercambios japoneses, surcoreanos y australianos comenzaron a eliminar las monedas de privacidad en 2020 debido a las nuevas pautas AML del GAFI. Ahora, el organismo regulador en los EE. UU. Parece haber comenzado a presionar a las bolsas para que hagan lo mismo.

Si muchos más intercambios de criptografía deciden seguir el mismo camino, es posible que se eliminen en masa los tokens de privacidad en la mayoría, si no en todos, los intercambios de confianza. La mayoría de los jugadores en la escena de las criptomonedas expresaron su descontento con la medida y criticaron al gobierno por decidir tomar medidas enérgicas contra algo que aparece principalmente bajo sus derechos fundamentales, que es la privacidad.

La oleada meteorológica

Con apenas 12 años, bitcoin ha disfrutado de una explosión meteórica desde marzo, cuando se situó por debajo de los 5.000 dólares. PayPal anunció que admitiría transacciones criptográficas y, en octubre de 2020, los analistas de JPMorgan Chase compararon la criptografía con el oro. Ellos dijeron:

„Bitcoin podría competir más intensamente con el oro como moneda ‚alternativa‘ en los próximos años, dado que los millennials se convertirán con el tiempo en un componente más importante del universo de los inversores“.

Varios bancos centrales han respondido al aumento de las criptomonedas y la caída del uso global de efectivo presentando sus planes para crear unidades digitales respaldadas por bancos. No regulado por ninguno de estos bancos centrales, Bitcoin se convirtió en una opción atractiva para los inversores interesados ​​en su naturaleza anónima y descentralizada.